Newsroom Lidl Deutschland

Newsroom

Pressemitteilungen

Lidl spendet 250.000 Euro an „Ein Herz für Kinder“

Lidl-Kunden unterstützten die Kinderhilfsorganisation durch den Kauf von Stikeez-Sammelfiguren und Hörbüchern

Bei der Fernseh-Gala „Ein Herz für Kinder“ am vergangenen Samstag in Berlin spendete Lidl 250.000 Euro für in Not geratene Kinder und Familien aus Deutschland und der Welt. Das Geld stammt aus dem Verkauf von Stikeez-Sammelfiguren und Hörbüchern, bei dem ein Cent pro verkauftem Stikee und ein Euro pro verkaufter CD an die Kinderhilfsorganisation ging. „Ein herzliches ‚Dankeschön‘ an alle Kunden, die durch den Kauf der Obst- und Gemüse-Stikeez und der Hörbücher dazu beigetragen haben, dass wir diese großartige Geldsumme überreichen können“, freut sich Matthias Oppitz, Geschäftsleitungsvorsitzender von Lidl Deutschland. Sammelspaß mit gutem Zweck Auch Vince, Kinderreporter der ZDF-Gala, sammelt in einem kurzen Video die kleinen Figuren und ist begeistert davon, dass Lidl beim Kauf eines Stikee einen Cent an „Ein Herz für Kinder“ spendet. Während eines Einkaufs in der Lidl-Filiale suchte er Jim-Karotte und Maggy-Mango zunächst in der großen Auswahl an frischem Obst und Gemüse. Mithilfe der Filialleiterin fand er sie schließlich in einem Ständer vor der Kasse. Langjähriges gesellschaftliches Engagement Die Spendenaktion zugunsten von „Ein Herz für Kinder“ ist seit vielen Jahren ein Teil des gesellschaftlichen Engagements von Lidl. In dessen Rahmen setzt sich das Unternehmen dafür ein, das Leben von Menschen zu verbessern. So versorgt Lidl bereits seit fast zehn Jahren gemeinsam mit dem Verein „brotZeit“ Schulkinder mit einem ausgewogenen Frühstück, unterstützt mit der Lidl-Fruchtschule, dass Ernährungsfachkräfte Grundschülern eine bewusste Ernährung näher bringen, und erfüllt im Rahmen der „Wunschbaumaktion“ jedes Jahr deutschlandweit Weihnachtswünsche von mehreren hundert Kindern sowie Jugendlichen. Weitere Informationen zum gesellschaftlichen Engagement von Lidl sind auf der Homepage zu finden: https://www.lidl.de/de/gesellschaft/s7377417 Über Lidl Deutschland: Das Handelsunternehmen Lidl gehört als Teil der Unternehmensgruppe Schwarz mit Sitz in Neckarsulm zu den führenden Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland und Europa. Aktuell ist Lidl in 30 Ländern präsent und betreibt rund 10.500 Filialen in derzeit 29 Ländern weltweit. In Deutschland sorgen rund 79.000 Mitarbeiter in rund 3.200 Filialen täglich für die Zufriedenheit der Kunden. Dynamik in der täglichen Umsetzung, Leistungsstärke im Ergebnis und Fairness im Umgang miteinander kennzeichnen das Arbeiten bei Lidl. Seit 2008 bietet der Lidl-Onlineshop Non-Food-Produkte aus verschiedenen Kategorien, Weine und Spirituosen sowie Reisen und weitere Services an. Das Angebot des Lidl-Onlineshops wird ständig erweitert und umfasst derzeit rund 30.000 Artikel. Als Discounter legt Lidl Wert auf ein optimales Preis-Leistungsverhältnis für seine Kunden. Einfachheit und Prozessorientierung bestimmen das tägliche Handeln. Dabei übernimmt Lidl Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt und fokussiert sich im Bereich Nachhaltigkeit auf fünf Handlungsfelder: Sortiment, Mitarbeiter, Umwelt, Gesellschaft und Geschäftspartner. Lidl hat im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz in Höhe von 74,6 Mrd. Euro erwirtschaftet, davon 21,4 Mrd. Euro Lidl Deutschland. Mehr Informationen zu Lidl Deutschland im Internet auf lidl.de.

Geheimnis gelüftet: Lidl steckt hinter dem angesagten Pop-up-Restaurant DASLUX42

•Sternekoch Andreas Schweiger kocht im Münchner Erlebnisrestaurant mit Lidl-Produkten •Gäste bezahlen, was ihnen das Essen und der Abend wert ist - Einnahmen werden für den guten Zweck gespendet Überraschung für die rund 50 Gäste beim geladenen Dinner am gestrigen Abend: Lidl Deutschland ist der Betreiber des exklusiven Pop-up-Restaurants DASLUX42 in der Münchner Müllerstraße 42, das am 29. November unter der Führung von Sternekoch Andreas Schweiger und seiner Mannschaft eröffnet wurde. DASLUX42 beeindruckt die Gäste durch kulinarische Köstlichkeiten, die mit einer ausgefallenen Lichtprojektion zu einem Gesamterlebnis werden. Alle Zutaten, die Sternekoch Andreas Schweiger für seine Gäste jeden Tag zubereitet, stammen aus dem Hause Lidl. Das Besondere: Es gibt keine festen Preise, jeder Gast zahlt, was ihm das Essen und der Abend wert ist. Alle Einnahmen werden an Münchener Charity-Organisationen gespendet. Beim Galadinner lüftete Andreas Schweiger das wohlbehütete Geheimnis gemeinsam mit Lidl-Vertretern und verkündete die Spendensumme der ersten Woche von rund 22.700 Euro, die an den Verein Power-Child geht. „Lidl ist eine Marke, die immer wieder überrascht und neue Wege geht. Wir wollen mit DASLUX42 zeigen, dass man hervorragend mit Lidl-Produkten kochen sowie speisen kann und gleichzeitig unsere Frische- und Qualitätskompetenz unter Beweis stellen. Das sehr positive Feedback unserer Gäste bestätigt dies, das freut uns sehr“, erklärt Jürgen Achenbach, Geschäftsführer Marketing Lidl Deutschland. Hochwertige Produkte zum günstigen Lidl-Preis Bei allen Zutaten, die Andreas Schweiger für das Vier-Gänge-Gourmetmenü verwendet, handelt es sich ausschließlich um Lidl-Produkte, hauptsächlich aus dem aktuell in den Lidl-Filialen erhältlichen Deluxe-Aktionssortiment. Darüber hinaus kommen weitere Eigenmarken und frische Zutaten wie Obst und Gemüse sowie verschiedene Weine aus den Lidl-Filialen zum Einsatz. Die Qualität der Zutaten beeindruckt auch Andreas Schweiger: „Ich habe im Vorfeld der Zusammenarbeit alle verwendeten Lebensmittel ausgiebig getestet, um mich von der Qualität zu überzeugen. Hätte mich diese nicht überzeugt, wäre dieses spannende und herausfordernde Projekt mit Lidl auch nicht zustande gekommen“, erklärt der Sternekoch. Das Restaurant war innerhalb weniger Tage restlos ausgebucht. Vor allem die Vorankündigung der aufwändig inszenierten Lichtprojektionen auf den weißen Tischen, die Teller und Umgebung in eine andere Welt tauchen, stieß auf sehr großes Interesse und sorgte für Begeisterung vor Ort. Alle Einnahmen für den guten Zweck Alle Einnahmen des Restaurants gehen zu 100 Prozent an gemeinnützige Organisationen. Wie hoch diese sind, bestimmen die Gäste jeden Abend selbst: Unter dem Motto „Zahlen Sie, was es Ihnen wert ist!“ überlässt Lidl den Gästen die Entscheidung, wie viel sie für ihr Vier-Gänge-Gourmetmenü bezahlen möchten. Mit der Spende möchte Lidl gerade in der Vorweihnachtszeit Menschen und Kinder unterstützen, denen es nicht so gut geht. In der ersten Woche kamen auf diese Weise 22.700 Euro zusammen, die Andreas Schweiger und Lidl-Vertreter beim gestrigen Dinner an Dr. Christine Theiss, Schirmherrin des Vereins Power Child e.V. übergeben haben. „Ich bin froh, dass DASLUX42 und Lidl an mich herangetreten sind mit dieser Aktion – und natürlich freue ich mich noch mehr, dass dank der Gäste des Lokals so eine stattliche Summe unseren Projekten zugutekommen wird“, erklärt Theiss. Die Einnahmen, die das Restaurant in der zweiten Woche, bis zum 12. Dezember, erwirtschaftet, gehen an die YOU Stiftung, die mit der Spende Bildungsprojekte im Senegal realisieren wird. DASLUX42 ist noch bis einschließlich 12. Dezember geöffnet und bietet seinen Gästen ein Vier-Gänge-Gourmetmenü von Sternekoch Andreas Schweiger. Über Lidl Deutschland: Das Handelsunternehmen Lidl gehört als Teil der Unternehmensgruppe Schwarz mit Sitz in Neckarsulm zu den führenden Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland und Europa. Aktuell ist Lidl in 30 Ländern präsent und betreibt rund 10.500 Filialen in derzeit 29 Ländern weltweit. In Deutschland sorgen rund 79.000 Mitarbeiter in rund 3.200 Filialen täglich für die Zufriedenheit der Kunden. Dynamik in der täglichen Umsetzung, Leistungsstärke im Ergebnis und Fairness im Umgang miteinander kennzeichnen das Arbeiten bei Lidl. Seit 2008 bietet der Lidl-Onlineshop Non-Food-Produkte aus verschiedenen Kategorien, Weine und Spirituosen sowie Reisen und weitere Services an. Das Angebot des Lidl-Onlineshops wird ständig erweitert und umfasst derzeit rund 30.000 Artikel. Als Discounter legt Lidl Wert auf ein optimales Preis-Leistungsverhältnis für seine Kunden. Einfachheit und Prozessorientierung bestimmen das tägliche Handeln. Dabei übernimmt Lidl Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt und fokussiert sich im Bereich Nachhaltigkeit auf fünf Handlungsfelder: Sortiment, Mitarbeiter, Umwelt, Gesellschaft und Geschäftspartner. Lidl hat im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz in Höhe von 74,6 Mrd. Euro erwirtschaftet, davon 21,4 Mrd. Euro Lidl Deutschland. Mehr Informationen zu Lidl Deutschland im Internet auf lidl.de.

Günstig und komfortabel reisen mit dem Lidl DB-Ticket

•54,90 Euro für zwei Fahrten in den Zügen des Fernverkehrs (ICE, IC/EC) innerhalb Deutschlands in der 2. Klasse •Vom 3. bis 8. Dezember 2018 in allen Lidl-Filialen und vom 5. bis 9. Dezember 2018 auf www.lidl.de/bahnticket erhältlich •Reisezeitraum 7. Januar bis 7. April 2019 (außer freitags) •Zusätzlicher 10 Euro Bahn-eCoupon, gültig für die Buchung einer weiteren Fahrt innerhalb Deutschlands im Zeitraum 8. April bis 31. August 2019 Lidl und die Deutsche Bahn bringen das Lidl DB-Ticket zurück und ermöglichen komfortables Reisen zum gewohnt günstigen Lidl-Preis: Für 54,90 Euro erhalten Lidl-Kunden mit dem Lidl DB-Ticket zwei Buchungscodes für jeweils eine einfache Fahrt in der 2. Klasse in den Zügen des Fernverkehrs (Produktklassen ICE, IC/EC) für den Reisezeitraum 7. Januar bis 7. April 2019, einlösbar über www.lidl.de/bahnticket vom 3. Dezember 2018 bis 7. April 2019. In diesem Preis ist ein zusätzlicher 10 Euro Bahn-eCoupon inbegriffen, der bei einer Online-Buchung vom 3. Dezember 2018 bis zum 31. August 2019 für den Reisezeitraum 8. April bis 31. August 2019 über www.bahn.de oder die App DB Navigator eingelöst werden kann. Das Lidl DB-Ticket wird solange der Vorrat reicht vom 3. bis 8. Dezember in allen Filialen und vom 5. bis 9. Dezember auf www.lidl.de/bahnticket angeboten. „Unsere Kunden schätzen das hervorragende Preis-Leistungsverhältnis des Lidl DB-Tickets“, erklärt Jan Bock, Geschäftsleiter Einkauf von Lidl Deutschland. „Damit ermöglichen wir ihnen schnelles und komfortables Reisen in ganz Deutschland.“ Online-Einlösung des Lidl DB-Tickets Kunden können das Lidl DB-Ticket in der Lidl-Filiale oder auf www.lidl.de/bahnticket kaufen. Die mit dem Lidl DB-Ticket erworbenen Buchungscodes müssen vor Fahrtantritt über www.lidl.de/bahnticket in ein digitales DB-Ticket eingelöst werden, danach das Lidl DB-Online-Ticket ausdrucken und losfahren. Bei der Einlösung können sie optional den Nahverkehr für 6,90 Euro pro Fahrt hinzubuchen. Die Lidl DB-Tickets sind erhältlich solange der Vorrat reicht, jedoch längstens bis zum 9. Dezember 2018. Mit dem Lidl DB-Ticket können die Fahrgäste vom 7. Januar bis zum 7. April 2019 – außer freitags – reisen. Einzelne Züge, in denen keine ausreichende Anzahl an Sitzplätzen zur Verfügung stehen, können von der Buchbarkeit ausgeschlossen sein. Es besteht Zugbindung. Jeder Kunde kann bis zu fünf Lidl DB-Tickets erwerben. Kinder bis einschließlich 14 Jahren in Begleitung der Eltern oder Großeltern reisen bei diesem Angebot kostenlos mit, wenn sie bei der Buchung auf der Fahrkarte eingetragen werden. Der Übergang in die 1. Klasse ist nicht möglich. Umtausch und Erstattung sind bei diesem Angebot ausgeschlossen. Der 10 Euro Bahn-eCoupon ist für den Reisezeitraum 8. April bis 31. August 2019 gültig und kann beim Kauf eines digitalen ICE-, IC-/EC-Tickets zum Super Spar-, Spar- oder Flexpreis im eingeloggten Bereich auf www.bahn.de oder über die App DB Navigator eingelöst werden. Weitere Informationen finden Sie auf www.lidl.de/bahnticket. Den Kunden steht bei Fragen der Live-Chat auf www.lidl.de/bahnticket sowie die Service-Hotline unter 0800 7399444 zur Verfügung. Über Lidl Deutschland: Das Handelsunternehmen Lidl gehört als Teil der Unternehmensgruppe Schwarz mit Sitz in Neckarsulm zu den führenden Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland und Europa. Aktuell ist Lidl in 30 Ländern präsent und betreibt rund 10.500 Filialen in derzeit 29 Ländern weltweit. In Deutschland sorgen rund 79.000 Mitarbeiter in rund 3.200 Filialen täglich für die Zufriedenheit der Kunden. Dynamik in der täglichen Umsetzung, Leistungsstärke im Ergebnis und Fairness im Umgang miteinander kennzeichnen das Arbeiten bei Lidl. Seit 2008 bietet der Lidl-Onlineshop Non-Food-Produkte aus verschiedenen Kategorien, Weine und Spirituosen sowie Reisen und weitere Services an. Das Angebot des Lidl-Onlineshops wird ständig erweitert und umfasst derzeit rund 30.000 Artikel. Als Discounter legt Lidl Wert auf ein optimales Preis-Leistungsverhältnis für seine Kunden. Einfachheit und Prozessorientierung bestimmen das tägliche Handeln. Dabei übernimmt Lidl Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt und fokussiert sich im Bereich Nachhaltigkeit auf fünf Handlungsfelder: Sortiment, Mitarbeiter, Umwelt, Gesellschaft und Geschäftspartner. Lidl hat im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz in Höhe von 74,6 Mrd. Euro erwirtschaftet, davon 21,4 Mrd. Euro Lidl Deutschland. Mehr Informationen zu Lidl Deutschland im Internet auf lidl.de.

Lidl gewinnt mit Energieeffizienzkonzept ECO2NEXT den EHI-Energiemanagement Award 2018

•Ganzheitliches Konzept für Klimaschutz entlang der gesamten Prozesskette •Umrüstung der Filialen auf LED-Beleuchtung spart rund 80 Millionen Kilowattstunden elektrische Energie pro Jahr Prämiertes Energie- und Innovationsmanagement: Das ganzheitliche Lidl-Konzept für Klimaschutz ECO2NEXT wurde mit dem EHI Energiemanagement-Award 2018 des EHI Retail Institute e.V. in der Kategorie 1 „Filialübergreifendes Energiemanagementkonzept“ ausgezeichnet. Wolf Tiedemann, Geschäftsleiter Zentralbereiche bei Lidl Deutschland, nahm die Auszeichnung am 27. November 2018 auf der Abendveranstaltung des EHI-Energiekongresses entgegen. „Mit unserem ganzheitlichen Ansatz zeigen wir, dass wir verantwortlich handeln und den umweltpolitischen Herausforderungen unserer Zeit begegnen. Wir freuen uns, dass dieses Engagement ausgezeichnet wird und hoffen, damit eine Sogwirkung auf andere ausüben zu können“, erklärt Tiedemann. Zukunftsfähiges Energiemanagementkonzept Das Konzept ECO2NEXT ist die Weiterentwicklung des Filialkonzepts ECO2LOGISCH, das 2009 vom EHI mit dem Spezialpreis für herausragende technische Leistungen ausgezeichnet wurde. Mit ECO2NEXT geht Lidl über den Filialbau hinaus und bezieht alle Bereiche des Unternehmens ein. Die Jury lobte vor allem den Weitblick des Konzepts und den Mut, als Handelsunternehmen neue, fortschrittliche Wege für Energiemanagement und Klimaschutz zu gehen. „ECO2NEXT ist ein Nachhaltigkeitskonzept mit Weitblick. Durch den visionären Charakter der Nachhaltigkeitsstrategie wird deutlich, dass die Themen Energiemanagement und Klimaschutz eine hohe Priorität in der Unternehmensführung von Lidl Deutschland genießen“, sagt Michael Gerling, Geschäftsführer des EHI. Gesamtenergieverbrauch gesenkt – Anteil selbsterzeugter Solarenergie verzehnfacht Durch die ganzheitlichen Maßnahmen von ECO2NEXT, wie energieeffiziente Logistik, Biogasgewinnung, alternative Mobilitätslösungen und Filialoptimierungen, gelang es Lidl schon im Geschäftsjahr 2017 seinen Energieverbrauch pro Quadratmeter im Vergleich zum Vorjahr deutlich zu reduzieren. Auf diese Weise konnte das Unternehmen den Gesamtenergieverbrauch innerhalb von einem Jahr um rund 9,3 Millionen Kilowattstunden senken. Im gleichen Zeitraum verzehnfachte Lidl den Anteil selbsterzeugter Solarenergie am Gesamtenergieverbrauch des Unternehmens. LED-Beleuchtung spart rund 80 Millionen Kilowattstunden elektrische Energie pro Jahr Auf Basis des Energiemanagementsystems hat Lidl die voraussichtliche Gesamtenergieeinsparung durch LED-Beleuchtung berechnet und aufgrund des hohen Einsparpotenzials innerhalb weniger Wochen 1.900 Filialen auf diese Beleuchtungsform umgestellt. Durch die Umrüstung spart Lidl durchschnittlich 42.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr und Filiale ein. Somit ergibt sich alleine durch diese Maßnahme eine Einsparung von fast 80 Millionen Kilowattstunden elektrischer Energie pro Jahr. Auch zukünftig wird Lidl Verbesserungspotenziale systematisch identifizieren und mit innovativen Methoden an der Verbesserung des Energiemanagements arbeiten. Vor diesem Hintergrund nimmt Lidl beispielsweise am dena-Projekt „Urbane Energiewende: Integrierte Strategien und Lösungen“ teil. Im Rahmen dieses Projekts gibt das Unternehmen anderen Projektpartnern die Möglichkeit, von den Erfahrungen aus den bisherigen Maßnahmen zu profitieren. Gleichzeitig erhofft sich Lidl auch selbst neue Impulse und Potenziale für Kooperationen. Der ganzheitliche Ansatz von ECO2NEXT im Überblick -Energieeffiziente Logistik Mit Logistikzentren der neuesten Generation spart Lidl rund 1.000 Tonnen Kohlenstoffdioxidausstoß pro Jahr gegenüber der Vorgängergeneration ein. Lidl Deutschland testet bei der Belieferung von Filialen mehr als zehn Erdgas-LKW, die bei gleicher Leistung 99 Prozent weniger Rußpartikel und 25 Prozent weniger Kohlenstoffdioxid ausstoßen als Dieselfahrzeuge. Parallel testet Lidl in Berlin die Belieferung mit rein elektrischen LKW von innerstädtischen Filialen und beteiligt sich an einem Testprojekt mit Oberleitungslastwagen, für die ein Abschnitt der Autobahn A1 in Schleswig-Holstein elektrifiziert wurde. -Recycling und Biogas-Gewinnung Papierballen aus alten Kartonagen, komprimierte PET-Flaschen in Containern und Lebensmittel, die weder verkauft, noch an die Tafel gespendet werden können, sowie weitere Wertstoffe werden in den Logistikzentren gesammelt und der Weiterverwertung zugeführt. Im Geschäftsjahr 2017/18 wurden so über 99 Prozent aller Abfälle von Lidl Deutschland einer Verwertung zugeführt. Aus PET-Flaschen und Kartonagen entstehen beispielsweise neue Flaschen und Verpackungen, aus nicht mehr verzehrfähigen Lebensmitteln wird bis zu 1,3 Millionen Kubikmeter Biogas pro Jahr erzeugt, das aufbereitet und in das öffentliche Erdgas-Leitungsnetz eingespeist wird. -Neue Mobilitätslösungen für Mitarbeiter und Kunden Aktuell testet das Unternehmen den Einsatz von Erdgas-, Hybrid- und Elektrofahrzeugen als Dienstwagen. In der Lidl-Zentrale in Neckarsulm stehen den Mitarbeitern für kurze Strecken Elektroautos zur Verfügung. Darüber hinaus bietet das Unternehmen seinen Mitarbeitern eine Mitfahrer-App, ein Jobticket und subventioniert den Kauf von E-Bikes. Innovative Mobilitätslösungen testet Lidl auch für Kunden: Gemeinsam mit Mazda, Choice und Flinkster bietet Lidl an 50 Filialen in Nordrhein-Westfalen ein Carsharing-Modell an. In Berlin stehen in der Innenstadt 3.500 Lidl-Bikes zur Verfügung. Darüber hinaus fördert Lidl Elektromobilität und plant, an allen neuen Filialen E-Ladesäulen zu installieren. -Gestaltung der Energiewende mit WindNODE Innerhalb des vom Bundeswirtschaftsministerium geförderten Projekts WindNODE erforscht Lidl, wie das Unternehmen mit Hilfe intelligenter Bezugs- und Speicherstrategien Strom aus erneuerbaren Energien dann nutzen kann, wenn dieser verfügbar ist. Damit trägt das Unternehmen dazu bei, dass das Stromnetz stabilisiert wird und die Energiewende gelingen kann. -Optimierung von Filialen Lidl erzeugt Strom aus erneuerbaren Energien, etwa auf Filialdächern: Alleine im Jahr 2019 plant das Unternehmen 145 Solaranlagen zu installieren und damit 17 Gigawattstunden Strom zu erzeugen. Darüber hinaus werden die Kühlanlagen in Filialen und Logistikzentren sukzessive auf natürliche Kältemittel umgestellt und so bis Ende des Geschäftsjahres 2019/20 rund 175.700 Tonnen Kohlenstoffdioxidausstoß eingespart. Über Lidl Deutschland: Das Handelsunternehmen Lidl gehört als Teil der Unternehmensgruppe Schwarz mit Sitz in Neckarsulm zu den führenden Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland und Europa. Aktuell ist Lidl in 30 Ländern präsent und betreibt rund 10.500 Filialen in derzeit 29 Ländern weltweit. In Deutschland sorgen rund 79.000 Mitarbeiter in rund 3.200 Filialen täglich für die Zufriedenheit der Kunden. Dynamik in der täglichen Umsetzung, Leistungsstärke im Ergebnis und Fairness im Umgang miteinander kennzeichnen das Arbeiten bei Lidl. Seit 2008 bietet der Lidl-Onlineshop Non-Food-Produkte aus verschiedenen Kategorien, Weine und Spirituosen sowie Reisen und weitere Services an. Das Angebot des Lidl-Onlineshops wird ständig erweitert und umfasst derzeit rund 30.000 Artikel. Als Discounter legt Lidl Wert auf ein optimales Preis-Leistungsverhältnis für seine Kunden. Einfachheit und Prozessorientierung bestimmen das tägliche Handeln. Dabei übernimmt Lidl Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt und fokussiert sich im Bereich Nachhaltigkeit auf fünf Handlungsfelder: Sortiment, Mitarbeiter, Umwelt, Gesellschaft und Geschäftspartner. Lidl hat im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz in Höhe von 74,6 Mrd. Euro erwirtschaftet, davon 21,4 Mrd. Euro Lidl Deutschland. Mehr Informationen zu Lidl Deutschland im Internet auf lidl.de.

16. Million bei der Lidl-Pfandspende erreicht

Lidl verlängert Zusammenarbeit mit den Tafeln bis 2024

Zum Ende des Doppeljubiläumsjahres „25 Jahre Tafel“ und „10 Jahre Lidl-Pfandspende“ haben die Lidl-Kunden über den Spendenknopf an den Pfandautomaten eine weitere Million an den Dachverband Tafel Deutschland gespendet und damit den Gesamtbetrag auf 16 Millionen Euro erhöht. Durch die „Gute Tat am Automat“ konnten bisher über 2.000 soziale Projekte wie beispielsweise Urlaub an der Ostsee oder in Ungarn für von Armut betroffene Kinder unterstützt werden. „Wir können unseren Kunden nicht oft genug danken, dass sie sich an der Lidl-Pfandspende beteiligen und damit Bedürftigen in Deutschland helfen. Es ist schön zu sehen, dass sich der Pfandspendenknopf etabliert hat und die Spendenbereitschaft über die Jahre gestiegen ist“, sagt Melanie Berberich, Mitglied der Geschäftsleitung von Lidl Deutschland. „Aufgrund des Erfolgs haben wir uns frühzeitig dazu entschieden, die Lidl-Pfandspende um weitere fünf Jahre bis 2024 zu verlängern.“ Rückblick auf ein erfolgreiches Jubiläumsjahr Das Erreichen der 16-Millionen-Euro-Marke ist ein erfreulicher Abschluss des Jubiläumsjahres der Tafeln und der Lidl-Pfandspende, das unter anderem geprägt war durch die Lebensmittel-Sammelaktion „Kauf-1-mehr“ in allen Lidl-Filialen, die 1-Million-Euro-Spende von Lidl für den Tafel-„Zukunftsfonds“ und den gemeinsamen Stand von Lidl und Tafel Deutschland auf dem Bürgerfest des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier. Weitere Informationen zum Engagement von Lidl für die Tafel Deutschland sind auf der Lidl-Website und im Newsroom nachzulesen: https://www.lidl.de/de/gesellschaft-gesellschaftliches-engagement/s7377418 https://unternehmen.lidl.de/Suche?searchtext=tafel Über Lidl Deutschland: Das Handelsunternehmen Lidl gehört als Teil der Unternehmensgruppe Schwarz mit Sitz in Neckarsulm zu den führenden Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland und Europa. Aktuell ist Lidl in 30 Ländern präsent und betreibt rund 10.500 Filialen in derzeit 29 Ländern weltweit. In Deutschland sorgen rund 79.000 Mitarbeiter in rund 3.200 Filialen täglich für die Zufriedenheit der Kunden. Dynamik in der täglichen Umsetzung, Leistungsstärke im Ergebnis und Fairness im Umgang miteinander kennzeichnen das Arbeiten bei Lidl. Seit 2008 bietet der Lidl-Onlineshop Non-Food-Produkte aus verschiedenen Kategorien, Weine und Spirituosen sowie Reisen und weitere Services an. Das Angebot des Lidl-Onlineshops wird ständig erweitert und umfasst derzeit rund 30.000 Artikel. Als Discounter legt Lidl Wert auf ein optimales Preis-Leistungsverhältnis für seine Kunden. Einfachheit und Prozessorientierung bestimmen das tägliche Handeln. Dabei übernimmt Lidl Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt und fokussiert sich im Bereich Nachhaltigkeit auf fünf Handlungsfelder: Sortiment, Mitarbeiter, Umwelt, Gesellschaft und Geschäftspartner. Lidl hat im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz in Höhe von 74,6 Mrd. Euro erwirtschaftet, davon 21,4 Mrd. Euro Lidl Deutschland. Mehr Informationen zu Lidl Deutschland im Internet auf lidl.de.

Lidl-Plastikstrategie 2025: Lidl reduziert Plastikeinsatz bei Flüssigwaschmittel und Frischfleisch

- Kleinere Flaschengröße und konzentrierterer Inhalt sparen jährlich rund 116 Tonnen Plastik bei Verpackung von Flüssigwaschmittel ein - Anteil an recyceltem Material bei Verpackungen für Putz- und Reinigungsmittel wird sukzessive weiter erhöht - Rund 200 Tonnen weniger Plastik pro Jahr durch optimierte Schalen für Frischfleisch und Frischgeflügel Auf die Ziele der Lidl-Plastikstrategie arbeitet Lidl mit konkreten Maßnahmen in den verschiedensten Bereichen und Warengruppen aktiv hin. Ab sofort bietet Lidl Deutschland Flüssigwaschmittel seiner Eigenmarken „Formil“ und „Maxitrat“ in allen Lidl-Filialen in konzentrierterer Form und mit neuem Verpackungsdesign an. Das ermöglicht eine kleinere Flaschengröße und verringert den Einsatz von Plastik um zukünftig rund 116 Tonnen pro Jahr. Verringerung der Packungsgrößen durch konzentrierteres Flüssigwaschmittel Durch die höhere Konzentration der Flüssigwaschmittel werden pro Waschgang nur noch 55 Milliliter statt 75 Milliliter der Lidl-Flüssigwaschmittel bei gleicher Waschkraft benötigt. Eine eindeutige Dosierungsempfehlung dient Kunden zusätzlich als Hilfestellung für die korrekte und nachhaltige Verwendung der Flüssigwaschmittel. Ein weiterer Vorteil für die Kunden: Durch die geringere Packungsgröße sind die Flaschen leichter und damit einfacher zu handhaben. Gleichzeitig werden bei der Herstellung der Waschmittel Energie und Wasser eingespart, der CO2-Verbrauch beim Transport wird durch die Reduzierung des Verpackungsgewichts verringert. Höherer Anteil an recyceltem Material bei Verpackungen für Putz- und Reinigungsmittel Beim Putz- und Reinigungsmittelsortiment erhöht Lidl ab sofort sukzessive den Anteil an recyceltem Material in den Produktverpackungen. Dadurch werden im ersten Schritt insgesamt rund 970 Tonnen Neuplastik pro Jahr durch recyceltes Material ersetzt. In einem zweiten Schritt soll dieser Anteil noch einmal erhöht werden, wodurch sich eine jährliche Ersparnis an Neuplastik von circa 1.810 Tonnen bei Putz- und Reinigungsmitteln ergibt. Großes Optimierungspotenzial bei Verpackungen Im Februar hatte Lidl angekündigt, den Einsatz von Plastik bis 2025 um mindestens 20 Prozent zu reduzieren. Dabei spielen Optimierungen am Verpackungsdesign der Lidl-Eigenmarken eine wichtige Rolle. „Unsere aktuellen Maßnahmen zeigen das große Potenzial für die Vermeidung oder Einsparung von Plastik im Verpackungsbereich. Daher wollen wir diesen Weg weiter konsequent verfolgen und auch künftig die Produktverpackungen unserer Eigenmarken optimieren“, erklärt Jan Bock, Geschäftsleiter Einkauf bei Lidl Deutschland. „Dabei reduzieren wir nicht nur den Einsatz von Plastik, sondern testen kontinuierlich alternative Materialien und erhöhen sukzessive die Recyclingfähigkeit von Verpackungen.“ Optimierte Schalen für Frischfleisch und Frischgeflügel sparen rund 11 Prozent Plastikeinsatz Bei Produkten wie beispielsweise Hackfleisch oder Frischgeflügel, das aufgrund seiner Beschaffenheit den Einsatz einer formfesten Verpackung erfordert, setzt Lidl seit dem 1. November optimierte Schalen ein, die durch eine bessere Dickenverteilung am Boden und eine verbesserte Querstrebe dieselbe Stabilität bei weniger Materialeinsatz erreichen. So wird der Plastikverbrauch um 11 Prozent und damit um rund 200 Tonnen Plastik pro Jahr in Deutschland reduziert. Lidl Deutschland arbeitet im nächsten Schritt daran, die restlichen Fleisch- und Geflügelschalen sukzessive zu optimieren und auch an der Weiterentwicklung der Deckelfolie zu arbeiten, um die Recyclingfähigkeit der gesamten Verpackung sicherzustellen. Erfolgreiche Plastikreduktion seit vielen Jahren Lidl Deutschland hat in den letzten Jahren verschiedenste Maßnahmen zur Plastikreduktion durchgeführt: Als erster Discounter in Deutschland hat das Unternehmen 2017 die Standard-Plastiktüte abgeschafft und spart damit jährlich 3.500 Tonnen Plastik ein. Anfang dieses Jahres wurde die Foliendicke der „Grafschafter“-Toastbrotverpackungen um 25 Prozent und die Verpackungsgrößen der „Alesto“-Cashew-Nüsse um rund 20 Prozent je Packung reduziert. Mittlerweile sind zehn Sorten im Nuss- und Trockenfrucht-Sortiment der Eigenmarke „Alesto“ umgestellt, sodass bei den Verpackungen rund 20 Prozent und damit 150 Tonnen Kunststoff pro Jahr eingespart werden. Bis Ende des Jahres 2019 wird Lidl darüber hinaus Einwegplastikartikel wie Trinkhalme, Einwegbecher und -gläser, Teller, Besteck und Wattestäbchen mit Plastikschaft komplett auslisten. Lidl Deutschland ist Teil der 360-Grad-Plastikstrategie der Schwarz Gruppe, die in den fünf Handlungsfeldern Vermeidung, Design, Recycling, Beseitigung sowie Innovation und Aufklärung auf internationaler Ebene wirksame Lösungen im Kampf gegen Plastikmüll erarbeitet. Über Lidl Deutschland: Das Handelsunternehmen Lidl gehört als Teil der Unternehmensgruppe Schwarz mit Sitz in Neckarsulm zu den führenden Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland und Europa. Aktuell ist Lidl in 30 Ländern präsent und betreibt rund 10.500 Filialen in derzeit 29 Ländern weltweit. In Deutschland sorgen rund 79.000 Mitarbeiter in rund 3.200 Filialen täglich für die Zufriedenheit der Kunden. Dynamik in der täglichen Umsetzung, Leistungsstärke im Ergebnis und Fairness im Umgang miteinander kennzeichnen das Arbeiten bei Lidl. Seit 2008 bietet der Lidl-Onlineshop Non-Food-Produkte aus verschiedenen Kategorien, Weine und Spirituosen sowie Reisen und weitere Services an. Das Angebot des Lidl-Onlineshops wird ständig erweitert und umfasst derzeit rund 30.000 Artikel. Als Discounter legt Lidl Wert auf ein optimales Preis-Leistungsverhältnis für seine Kunden. Einfachheit und Prozessorientierung bestimmen das tägliche Handeln. Dabei übernimmt Lidl Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt und fokussiert sich im Bereich Nachhaltigkeit auf fünf Handlungsfelder: Sortiment, Mitarbeiter, Umwelt, Gesellschaft und Geschäftspartner. Lidl hat im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz in Höhe von 74,6 Mrd. Euro erwirtschaftet, davon 21,4 Mrd. Euro Lidl Deutschland. Mehr Informationen zu Lidl Deutschland im Internet auf lidl.de.

Die Lidl-Weihnachtskampagne 2018: #waswirklichwichtigist

Dreiteilige Kampagne mit Weihnachtsfilm, Kinderstudie und Spendenaktion rückt Wünsche von Kindern in den Mittelpunkt

Mit der diesjährigen Weihnachtskampagne rückt Lidl das wirklich Wichtige in den Fokus: das Wohl und die Bedürfnisse von Kindern. Die Kampagne unter dem Motto „#waswirklichwichtigist“ besteht aus drei Elementen: dem Online-Weihnachtsfilm „Kids Gone“, der Lidl-Kinderstudie und einer Social Media-Spendenaktion für Kinderhilfsorganisationen. Der Lidl-Weihnachtsfilm „Kids Gone“ – Kinder entfliehen streitenden Eltern Im Kurzfilm „Kids Gone“, der heute bei einem exklusiven Preview-Event im Berliner „Kino International“ prominenten Gästen sowie deutschen und internationalen Medienvertretern vorgestellt wurde, nimmt Lidl die Zuschauer mit in ein Weihnachtsmärchen der anderen Art, in dem nur die Kinder sich daran erinnern, worauf es beim Fest der Liebe und der Familie wirklich ankommt. Während die Erwachsenen streiten, sich in Konflikten verlieren und ihre Kinder dabei ganz vergessen, fliehen die Kinder in ihre eigene Welt. Um ein fröhliches und friedliches Weihnachtsfest feiern zu können, opfern sie bereitwillig ihre Weihnachtsgeschenke und das gemeinsame Fest mit der Familie unter dem Weihnachtsbaum. Am Ende des Films lernen so auch die Eltern, dass zu Weihnachten vor allem die Menschen zählen, die einem am wichtigsten sind und jeder die Verantwortung in sich trägt, sich für ein harmonisches Miteinander zu bemühen. Weniger Streit, weniger Hass, weniger Ich-Bezogenheit, dafür mehr Gemeinsames, mehr Harmonie und mehr Achtsamkeit – jedem Zuschauer bleibt selbst überlassen, den kunstvoll inszenierten Weckruf des Films auf sich wirken zu lassen. Parallel zum Online-Video (https://youtu.be/-3vz1LXTPTE) läuft die diesjährige Produkt-Weihnachtskampagne „Zauberhafte Weihnachten“ auf allen Offline-Kanälen. Das verbindende Element aller Marketing-Materialien ist ein flammendes Herz auf dunkelblauem Hintergrund als markantes Key-Visual. Lidl-Kinderstudie zeigt, was Kindern wichtig ist: Familie und Engagement für eine bessere Welt Der Lidl-Weihnachtsfilm hebt hervor, wie bedeutend Familie und ein harmonisches Umfeld für Kinder sind. Lidl ist noch einen Schritt weiter gegangen und hat mittels einer Studie Kinder gefragt, was ihnen wirklich wichtig ist: In einer Befragung ermittelte das Unternehmen die Wünsche von 400 Kindern im Alter von 6 bis 9 und von 10 bis 12 Jahren. Die Ergebnisse zeigen, dass die Ich-Zentrierung der Kinder mit zunehmendem Alter tendenziell abnimmt und Kinder sich intensiver mit gesellschaftlich relevanten Themen beschäftigen. Sie haben sehr konkrete Vorstellungen, welche Veränderungen für eine bessere Welt nötig sind und wie sie selbst aktiv dabei helfen können. Die am häufigsten genannte Antwort lautete „auf unnötiges Plastik verzichten“ (78 %), dicht gefolgt von „Müll trennen“ (72 %) und „nur so viel kaufen wie man braucht“ (64 %). Wenn Kinder Superkräfte hätten, würden sie sich beispielsweise darum kümmern, dass alle Menschen genug zu essen haben (77 % 6 bis 9 Jahre, 76 % 10 bis 12 Jahre), weniger arm sind (64 % 6 bis 9 Jahre, 58 % 10 bis 12 Jahre) oder Pflanzen und Tiere vor dem Aussterben bewahrt werden (57 % 6 bis 9 Jahre, 54 % 10 bis 12 Jahre). Im Rahmen der Studie konnten Kinder auch Wünsche an Lidl richten. In kurzen Videos (ab morgen online) auf www.lidl.de/gutegeste lässt Lidl die Kinder zu Wort kommen und die für sie wichtigsten Themen – die Vermeidung von Plastikmüll, Lebensmittelrettung und -spenden, Tierwohl sowie Klimaschutz – erklären. Weitere Ergebnisse der Lidl-Kinderstudie sind ebenfalls nachzulesen. Lidl aktiviert Social-Media-Nutzer: Spendenaktion für Kinderhilfsorganisationen Darüber hinaus hat sich Lidl zum Ziel gesetzt, nicht nur über Wünsche zu sprechen, sondern auch den ein oder anderen zu erfüllen. Ab dem 14. November veröffentlichen Lidl und verschiedene Influencer sechssekündige Spendenvideos auf Facebook und Instagram, in denen sie ein markantes Flammenherz formen und die User dazu aufrufen, das Video und die Posts zu liken. Für jedes Like der Nutzer unter einem der Posts spendet das Unternehmen 20 Cent. Die Summe, die bis zum Ende der Aktion, am 23. Dezember, gesammelt wird, kommt dem Wohl von Kindern zugute und geht an die Hilfsorganisationen SOS-Kinderdorf, Unicef, Deutsches Rotes Kreuz, Deutsches Kinderhilfswerk, Make-A-Wish® Deutschland und DIE ARCHE. Informationen rund um den Lidl-Weihnachtsfilm sowie der jeweils aktuelle Spendenstand werden auf der Kampagnen-Microsite www.lidl.de/gutegeste veröffentlicht. Darüber hinaus gibt es Informationen zu den Studienergebnissen und Kurzvideos zur Befragung der Kinder. Über Lidl Deutschland: Das Handelsunternehmen Lidl gehört als Teil der Unternehmensgruppe Schwarz mit Sitz in Neckarsulm zu den führenden Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland und Europa. Aktuell ist Lidl in 30 Ländern präsent und betreibt rund 10.500 Filialen in derzeit 29 Ländern weltweit. In Deutschland sorgen rund 79.000 Mitarbeiter in rund 3.200 Filialen täglich für die Zufriedenheit der Kunden. Dynamik in der täglichen Umsetzung, Leistungsstärke im Ergebnis und Fairness im Umgang miteinander kennzeichnen das Arbeiten bei Lidl. Seit 2008 bietet der Lidl-Onlineshop Non-Food-Produkte aus verschiedenen Kategorien, Weine und Spirituosen sowie Reisen und weitere Services an. Das Angebot des Lidl-Onlineshops wird ständig erweitert und umfasst derzeit rund 30.000 Artikel. Als Discounter legt Lidl Wert auf ein optimales Preis-Leistungsverhältnis für seine Kunden. Einfachheit und Prozessorientierung bestimmen das tägliche Handeln. Dabei übernimmt Lidl Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt und fokussiert sich im Bereich Nachhaltigkeit auf fünf Handlungsfelder: Sortiment, Mitarbeiter, Umwelt, Gesellschaft und Geschäftspartner. Lidl hat im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz in Höhe von 74,6 Mrd. Euro erwirtschaftet, davon 21,4 Mrd. Euro Lidl Deutschland. Mehr Informationen zu Lidl Deutschland im Internet auf lidl.de.

Lidl weitet faires Bananenangebot aus: 100 Prozent Fairtrade-zertifizierte Bananen in über 500 Filialen erhältlich

Lidl hält sein Versprechen und handelt: In mehr als 500 Filialen bietet Lidl ab Mitte November ausschließlich Bananen mit Fairtrade-Zertifizierung an. Erst im Oktober wurden in 330 Filialen im süddeutschen Raum die konventionelle Bananen auf Fairtrade-zertifizierte Bananen umgestellt, in Kürze sind an 200 weiteren Standorten Bananen aus konventionellem Anbau mit dem Fairtrade-Siegel erhältlich. Neben Süddeutschland werden nun auch im westlichen Teil Deutschlands und damit in insgesamt rund 20 Prozent der Lidl-Filialen zu 100 Prozent faire Bananen angeboten. „Mit dieser zügigen Ausweitung des Angebots wollen wir den fairen Bananenhandel nachhaltig unterstützen. Damit Produzenten einen gesicherten Mindestpreis für Bananen und Plantagenarbeitern existenzsichernde Löhne erhalten, haben wir uns bewusst für eine Erhöhung des Einkaufspreises entschieden“, erklärt Jan Bock, Geschäftsleiter Einkauf bei Lidl Deutschland. Bio-Bananen hat das Unternehmen bereits seit 2006 bundesweit mit der Fairtrade-Zertifizierung im Sortiment. Lidl ist der erste Händler in Deutschland, der seine konventionellen Bananen auf Fairtrade-zertifizierte Bananen umstellt und damit die Vorreiterrolle im fairen Handel einnimmt. Das Unternehmen arbeitet intensiv an der sukzessiven Einlistung in weiteren Regionen Deutschlands, abhängig von der Fairtrade-Zertifizierung in den Ursprungsländern. Weitere Informationen auf: lidl.de/fairtrade-bananen Über Lidl Deutschland: Das Handelsunternehmen Lidl gehört als Teil der Unternehmensgruppe Schwarz mit Sitz in Neckarsulm zu den führenden Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland und Europa. Aktuell ist Lidl in 30 Ländern präsent und betreibt rund 10.500 Filialen in derzeit 29 Ländern weltweit. In Deutschland sorgen rund 79.000 Mitarbeiter in rund 3.200 Filialen täglich für die Zufriedenheit der Kunden. Dynamik in der täglichen Umsetzung, Leistungsstärke im Ergebnis und Fairness im Umgang miteinander kennzeichnen das Arbeiten bei Lidl. Seit 2008 bietet der Lidl-Onlineshop Non-Food-Produkte aus verschiedenen Kategorien, Weine und Spirituosen sowie Reisen und weitere Services an. Das Angebot des Lidl-Onlineshops wird ständig erweitert und umfasst derzeit rund 30.000 Artikel. Als Discounter legt Lidl Wert auf ein optimales Preis-Leistungsverhältnis für seine Kunden. Einfachheit und Prozessorientierung bestimmen das tägliche Handeln. Dabei übernimmt Lidl Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt und fokussiert sich im Bereich Nachhaltigkeit auf fünf Handlungsfelder: Sortiment, Mitarbeiter, Umwelt, Gesellschaft und Geschäftspartner. Lidl hat im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz in Höhe von 74,6 Mrd. Euro erwirtschaftet, davon 21,4 Mrd. Euro Lidl Deutschland. Mehr Informationen zu Lidl Deutschland im Internet auf lidl.de.

Mit FlixBus und Lidl Europa entdecken: Europa-Tickets für Fernbusreisen zum Spitzenpreis

- FlixBus Europa-Ticket: Für 12,99 Euro quer durch Deutschland und Europa - Gültig für eine europaweite Direktfahrt mit FlixBus vom 5. November bis 19. Dezember 2018 - FlixBus-Streckennetz: 2.000 Ziele in 28 europäischen Ländern Wer die vielen Facetten Europas entdecken möchte, findet bei Lidl und FlixBus eine günstige und unkomplizierte Möglichkeit: Vom 29. Oktober bis zum 4. November 2018 ist das FlixBus Europa-Ticket exklusiv in allen 3.200 Lidl-Filialen in Deutschland für nur 12,99 Euro erhältlich. Das Ticket ermöglicht Kunden, für wenig Geld zu einem Wunschziel in ganz Europa zu reisen. „Schon die letzte gemeinsame Ticket-Aktion mit FlixBus kam bei unseren Kunden sehr gut an“, erklärt Jan Bock, Geschäftsleiter Einkauf bei Lidl Deutschland. „Mit dem aktuellen Angebot führen wir diese sehr erfolgreiche Zusammenarbeit fort und bieten unseren Kunden mit FlixBus die Möglichkeit, zu einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis Europa zu entdecken.“ Die Details zu den Tickets: - Verfügbar vom 29. Oktober bis 4. November 2018 in allen Lidl-Filialen solange der Vorrat reicht. - Mit einem Ticketcode kann eine Direktverbindung im gesamten Streckennetz von FlixBus und FlixTrain im Zeitraum von 5. November bis 19. Dezember 2018 gebucht werden. Die Codes sind nur für diesen Zeitraum einlösbar. - Das FlixBus Europa-Ticket gilt als Freifahrt für eine Richtung bei allen Direktverbindungen innerhalb Europas. - Jeder Kunde kann maximal drei Tickets pro Einkauf bei Lidl erwerben. So einfach kommen Lidl-Kunden an ihr FlixBus Europa-Ticket: 1. Flyer mitnehmen und an der Kasse bezahlen. 2. Kunden erhalten zwei Kassenbons – den üblichen Kaufbeleg und einen zusätzlichen Aktivierungsbeleg mit einem Ticketcode. 3. Unter FlixBus.de oder in der FlixBus App Verbindung auswählen und Platz buchen. 3. Ticketcodecode eingeben und verbindlich buchen. Mit Lidl und FlixBus zu über 2.000 Zielen in ganz Europa Das europaweite Streckennetz von FlixBus umfasst mittlerweile mehr als 2.000 Ziele in 28 europäischen Ländern. Von den großen europäischen Metropolen wie Paris, Rom, Amsterdam und Berlin bis hin zu kleineren Städten wie Horní Planá, Annecy oder Füssen. Ein Geheimtipp für alle Sparfüchse: Nachtfahrten. Denn wer nachts reist, spart sich die Übernachtungskosten, hat am Zielort mehr vom Tag und gelangt dank weniger Zwischenstopps sogar noch schneller ans Ziel als tagsüber. Weitere Informationen gibt es unter lidl.de/flixbus und in allen teilnehmenden Lidl-Filialen. Pressekontakt FlixBus: Martin Mangiapia (Pressesprecher DACH) Birketweg 33 – 80639 München Tel.: +49 (0) 89 1 222 376 97 presse@flixbus.de www.FlixBus.de Pressekontakt Lidl: Pressestelle Lidl Deutschland Tel.: +49 (0) 7132 / 30 60 90 presse@lidl.de www.lidl.de/newsroom Über FlixMobility FlixMobility ist ein junger Mobilitätsanbieter und bietet unter den Marken FlixBus und FlixTrain eine neue Alternative, um bequem, preiswert und umweltfreundlich zu reisen. Dank eines einzigartigen Geschäftsmodells und innovativer Technologie hat das Startup innerhalb kürzester Zeit Europas größtes Fernbusnetz etabliert und integrierte 2018 die ersten grünen Fernzüge. Seit dem Start 2013 verändert FlixMobility für Millionen von Menschen die Art zu Reisen in Europa und hat tausende neue Arbeitsplätze in der Branche geschaffen. Weitere Unternehmensmeldungen und Bilder finden Sie im FlixBus-Newsroom Über Lidl Deutschland: Das Handelsunternehmen Lidl gehört als Teil der Unternehmensgruppe Schwarz mit Sitz in Neckarsulm zu den führenden Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland und Europa. Aktuell ist Lidl in 30 Ländern präsent und betreibt rund 10.500 Filialen in derzeit 29 Ländern weltweit. In Deutschland sorgen rund 79.000 Mitarbeiter in rund 3.200 Filialen täglich für die Zufriedenheit der Kunden. Dynamik in der täglichen Umsetzung, Leistungsstärke im Ergebnis und Fairness im Umgang miteinander kennzeichnen das Arbeiten bei Lidl. Seit 2008 bietet der Lidl-Onlineshop Non-Food-Produkte aus verschiedenen Kategorien, Weine und Spirituosen sowie Reisen und weitere Services an. Das Angebot des Lidl-Onlineshops wird ständig erweitert und umfasst derzeit rund 30.000 Artikel. Als Discounter legt Lidl Wert auf ein optimales Preis-Leistungsverhältnis für seine Kunden. Einfachheit und Prozessorientierung bestimmen das tägliche Handeln. Dabei übernimmt Lidl Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt und fokussiert sich im Bereich Nachhaltigkeit auf fünf Handlungsfelder: Sortiment, Mitarbeiter, Umwelt, Gesellschaft und Geschäftspartner. Lidl hat im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz in Höhe von 74,6 Mrd. Euro erwirtschaftet, davon 21,4 Mrd. Euro Lidl Deutschland. Mehr Informationen zu Lidl Deutschland im Internet auf lidl.de.

Langfristige Kooperation: Lidl bietet ab Januar 2019 deutschlandweit Produkte von Bioland-Bauern an

Verbraucher erhalten auf breiter Basis Zugang zu wertvollen Bioland-Lebensmitteln - Wertschätzung von heimischen Lebensmitteln und Zukunftsfähigkeit von Betrieben als langfristiges Ziel - Schrittweise Umstellung der Produkte unter der Bio-Eigenmarke „BioOrganic“ auf Bioland

Lidl Deutschland setzt einen bedeutenden Meilenstein im Nachhaltigkeitsengagement: Ab sofort kooperiert der Lebensmittelhändler mit Bioland, dem führenden Verband für ökologischen Landbau in Deutschland und Südtirol. Gemeinsames Ziel ist es, hochwertige und heimische Bio-Produkte auf breiter Basis in die Gesellschaft zu bringen sowie sich langfristig für die Weiterentwicklung einer nachhaltigen Land- und Lebensmittelwirtschaft einzusetzen. Nach intensiven Gesprächen beider Partner über 18 Monate fiel nun der Startschuss für die langfristige Zusammenarbeit. Die Kooperation mit Bioland ist der nächste konsequente Schritt für Lidl, das Sortiment mit hochwertigen und heimischen Bio-Produkten auszubauen und Kunden gegenüber ein weiteres Qualitätsversprechen zu erfüllen. Ab Januar bundesweit: Bioland zertifizierte Bio-Molkereiprodukte erhältlich Bereits ab November 2018 werden in Deutschland einzelne Bioland-Produkte wie Äpfel, Kresse und Gartenkräuter bundesweit erhältlich sein. Ab Januar 2019 folgt die Umstellung nahezu aller Molkereiprodukte der Eigenmarke „BioOrganic“ wie Käse, Milch und Butter auf Bioland-Standards. Auch Weizen- und Dinkelmehl sowie Bioland-Kartoffeln sind zeitgleich in allen deutschen Lidl-Filialen geplant. Schrittweise werden weitere Obst- und Gemüseartikel im bundesweiten oder regionalen Angebot je nach Verfügbarkeit folgen. Kunden erkennen die Produkte am grünen Bioland-Markenzeichen auf den Verpackungen, die Lidl-Eigenmarke „BioOrganic“ fungiert weiterhin als Bio-Vermarktungsdach. Rund 1/4 des „BioOrganic“-Sortiments wird ab Anfang 2019 bereits das Bioland-Markenzeichen tragen. „Wir wollen unser Bio-Sortiment gemeinsam mit Bioland schrittweise erweitern und Bio-Produkte dort, wo es möglich ist, auf den hohen Bioland-Standard heben“, sagt Jan Bock, Geschäftsleiter Einkauf bei Lidl Deutschland. Ganzheitlicher Ansatz auf breiter Ebene Mit der Kooperation verfolgen Lidl und Bioland einen ganzheitlichen Ansatz, der alle Stufen der Wertschöpfungskette vom landwirtschaftlichen Anbau bis in den Einkaufswagen des Kunden einbezieht. Während die sieben Bioland-Prinzipien nachhaltige Kreislaufwirtschaft ohne künstliche Dünger und Pestizide, Förderung der Bodenfruchtbarkeit und biologischen Vielfalt, artgerechte Tierhaltung, Erzeugung von wertvollen Lebensmitteln, Bewahrung der natürlichen Lebensgrundlagen und Sicherung einer lebenswerten Zukunft für den Menschen zu einer zukunftsfähigen Landwirtschaft und Lebensmittelherstellung beitragen, verschafft Lidl mit seinen rund 3.200 Filialen Millionen von Verbrauchern Zugang zu den hochwertigen Bio-Lebensmitteln. Dazu werden sowohl bisherige Bio-Produkte der Lidl-Eigenmarke „BioOrganic“, wo es möglich ist, sukzessive auf Bioland-Standards umgestellt als auch Artikel, die bereits heute Bioland-Kriterien erfüllen, transparent mit dem Verbandslogo gekennzeichnet. Die schrittweise Umstellung der Bio-Produkte auf den Bioland-Standard berücksichtigt die regionale und saisonale Verfügbarkeit. „Lidl hat uns im Laufe der letzten Monate glaubwürdig verdeutlicht, wie ernst es dem Unternehmen mit seiner nachhaltigen Sortimentsentwicklung ist. Für uns, unsere Mitglieder und Partner ist entscheidend, dass wir den strengen Bioland-Standard und unsere Prinzipien ohne Kompromisse umsetzen können und dass unsere sozialen und ethischen Werte berücksichtigt werden“, sagt Jan Plagge, Präsident Bioland e.V. „So werden die Lieferbeziehungen langfristig und nach klaren Fair-Play Regeln gestaltet, die kleinen und mittleren Betriebsstrukturen eine Zukunft in der Biolandwirtschaft und Lebensmittelherstellung bieten. Unserer Erzeuger und Herstellerbetriebe erhalten so neue und dauerhaft sichere Absatzmöglichkeiten, zudem schützt jedes verkaufte Bioland-Erzeugnis das Tierwohl, die Umwelt und das Klima. Nur mit einer gesteigerten Nachfrage können weitere Bauern auf ökologischen Landbau umstellen“, so Plagge. Mehr Bioland-Rohstoffe durch Umstellung von heimischen Betrieben Um eine ausreichende Versorgung mit Bioland-Rohstoffen zu gewährleisten, soll schrittweise konventionellen Betrieben oder EU-Bio-Betrieben die Umstellung auf Bioland-Kriterien ermöglicht werden. Wichtig ist beiden Partnern, den Mehraufwand für die Erfüllung der Bioland-Standards für Verbraucher sichtbar zu machen sowie die Arbeit der Landwirte und Hersteller durch faire Preise zu honorieren. „Wir wollen hochwertige Bio-Produkte aus der Nische holen und Millionen von Verbrauchern den Zugang ermöglichen. Mit einem erweiterten Bioland-Angebot bieten wir unseren Kunden die Wahlmöglichkeit, mehr hochwertiges heimisches Bio zu kaufen. Wir ergänzen damit ideal unser Sortiment und können gleichzeitig auch neue Zielgruppen ansprechen“, erläutert Bock. „Für Landwirte ist die Kooperation eine Chance, ihre Betriebe zukunftsfähig weiterzuentwickeln und fair vergütet zu werden. Gemeinsam mit Bioland können wir über eine gesteigerte Nachfrage weitere Betriebe zur Umstellung auf den ökologischen Landbau motivieren.“ Weitere Informationen unter: www.lidl.de/bioland Über Lidl Deutschland: Das Handelsunternehmen Lidl gehört als Teil der Unternehmensgruppe Schwarz mit Sitz in Neckarsulm zu den führenden Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland und Europa. Aktuell ist Lidl in 30 Ländern präsent und betreibt mehr als 10.500 Filialen in derzeit 28 Ländern weltweit. In Deutschland sorgen rund 79.000 Mitarbeiter in rund 3.200 Filialen täglich für die Zufriedenheit der Kunden. Dynamik in der täglichen Umsetzung, Leistungsstärke im Ergebnis und Fairness im Umgang miteinander kennzeichnen das Arbeiten bei Lidl. Seit 2008 bietet der Lidl-Onlineshop Non-Food-Produkte aus verschiedenen Kategorien, Weine und Spirituosen sowie Reisen und weitere Services an. Das Angebot des Lidl-Onlineshops wird ständig erweitert und umfasst derzeit rund 30.000 Artikel. Als Discounter legt Lidl Wert auf ein optimales Preis-Leistungsverhältnis für seine Kunden. Einfachheit und Prozessorientierung bestimmen das tägliche Handeln. Dabei übernimmt Lidl Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt und fokussiert sich im Bereich Nachhaltigkeit auf fünf Handlungsfelder: Sortiment, Mitarbeiter, Umwelt, Gesellschaft und Geschäftspartner. Lidl hat im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz in Höhe von 74,6 Mrd. Euro erwirtschaftet, davon 21,4 Mrd. Euro Lidl Deutschland. Mehr Informationen zu Lidl Deutschland im Internet auf lidl.de.

Premiere der ersten Influencer-Kollektion bei Lidl

Limitierte Lieblingsoutfits von vier Fashionistas exklusiv ab Frühjahr 2019 im Lidl-Onlineshop

Unter dem Dach der Influencer-Kampagne „#LidlStudio“ lanciert Lidl im Frühjahr 2019 gemeinsam mit vier Fashion-Influencerinnen die erste Sommermodekollektion unter der Eigenmarke „esmara“. Katrin Motz alias DominoKati, Patrizia Palme, Shanti Joan Tan und Valentina Pahde haben gemeinsam mit Lidl beim esmara-Design-Day jeweils ein Outfit bestehend aus vier Kleidungsstücken kreiert. Durch individuelle Details und Merkmale hat jede Influencerin ihre Persönlichkeit eingebracht. Entstanden ist eine 16-teilige limitierte Kollektion mit lockeren Schnitten, angesagten Mustern und harmonischen Farben, die Trends des kommenden Sommers aufgreift und sich vielfältig kombinieren lässt. Damit bieten Lidl und die Influencerinnen alltagstaugliche Looks, mit denen Frauen stilgerecht für die nächste Modesaison ausgestattet sind. „Für unser kommendes Highlight im Rahmen der ‚Lidl Fashion Week‘ haben wir mit den Influencerinnen vier Modeexpertinnen an Bord, die trendige Sommeroutfits mit ihrer persönlichen Handschrift entworfen haben. Die Freizeitlooks werden unser Textilsortiment ideal ergänzen und eine weitere Facette unserer Mode-Offensive zeigen“, erklärt Jan Bock, Geschäftsleiter Einkauf bei Lidl Deutschland. Der Verkauf der Kollektion startet im Rahmen der „Lidl Fashion Week“ im Frühjahr 2019. Neben Kleidung sind auch Schuhe und Taschen limitiert im Lidl-Onlineshop erhältlich. Highlight von #LidlStudio Die Kollektion ist ein Highlight der integrierten Influencer-Kampagne #LidlStudio, bei der insgesamt 20 Influencer Kampagnen und Aktionswochen seit diesem Sommer langfristig begleiten. Ein weiteres Leuchtturmprojekt werden Produktboxen in limitierter Auflage im Lidl-Onlineshop sein, die ausgewählte Influencer zusammenstellen. Bei allen Maßnahmen wird die Performance eng getrackt, Ziel ist es, nicht nur Awareness, sondern auch messbaren Umsatz zu generieren. Einblicke in das #LidlStudio sind unter www.lidl.de/studio zu finden. Instagram: https://www.instagram.com/lidlde/ Facebook: https://de-de.facebook.com/lidl/ #lidlstudio #esmara #lidlfashionweek Über Lidl Deutschland: Das Handelsunternehmen Lidl gehört als Teil der Unternehmensgruppe Schwarz mit Sitz in Neckarsulm zu den führenden Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland und Europa. Aktuell ist Lidl in 30 Ländern präsent und betreibt rund 10.500 Filialen in derzeit 28 Ländern weltweit. In Deutschland sorgen rund 79.000 Mitarbeiter in rund 3.200 Filialen täglich für die Zufriedenheit der Kunden. Dynamik in der täglichen Umsetzung, Leistungsstärke im Ergebnis und Fairness im Umgang miteinander kennzeichnen das Arbeiten bei Lidl. Seit 2008 bietet der Lidl-Onlineshop Non-Food-Produkte aus verschiedenen Kategorien, Weine und Spirituosen sowie Reisen und weitere Services an. Das Angebot des Lidl-Onlineshops wird ständig erweitert und umfasst derzeit rund 30.000 Artikel. Als Discounter legt Lidl Wert auf ein optimales Preis-Leistungsverhältnis für seine Kunden. Einfachheit und Prozessorientierung bestimmen das tägliche Handeln. Dabei übernimmt Lidl Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt und fokussiert sich im Bereich Nachhaltigkeit auf fünf Handlungsfelder: Sortiment, Mitarbeiter, Umwelt, Gesellschaft und Geschäftspartner. Lidl hat im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz in Höhe von 74,6 Mrd. Euro erwirtschaftet, davon 21,4 Mrd. Euro Lidl Deutschland. Mehr Informationen zu Lidl Deutschland im Internet auf lidl.de.

Expo Real 2018: flexibel@Lidl

- Nahversorgung für Stadt und Land: Lidl stellt Projektentwicklung und modulare Filialbauweise vor - Lidl erhält als erstes Unternehmen das DGNB-Basiszertifikat für die Mehrfachzertifizierung nach dem neuen Kriterienkatalog 2018 - Erfolgreiche Projektentwicklung in München: Lidl-Filiale, ergänzende Gewerbeflächen und Büros für die Parkstadt in Schwabing - Interessante Karrieremöglichkeiten in den Lidl-Immobilienteams Nähe zum Kunden, Versorgung im urbanen und ländlichen Raum: Lidl stellt von 8. bis 10. Oktober auf der wichtigsten Immobilienmesse Europas, der Expo Real, seine flexiblen Filialkonzepte vor. Das Unternehmen möchte neue Standorte in ganz Deutschland erschließen und Projektentwicklungen in den Ballungsräumen voranbringen. „In den kommenden Jahren wollen wir weiter intensiv in den Bau neuer Filialen und in die Modernisierung unseres bestehenden Filialnetzes investieren“, erklärt Alexander Thurn, Geschäftsleiter Immobilien Lidl Deutschland. „Damit investieren wir direkt in die Entwicklung und Versorgung von Städten und Gemeinden sowie die regionale Wirtschaft.“ Insbesondere die neue Urbanität verändert dabei die Anforderungen an den Städtebau und fordert innovative Planungskonzepte. Die hochverdichteten Stadtteile in den großen Metropolen machen individuelle Projektentwicklungen nötig, um die wenigen vorhandenen Flächen optimal zu nutzen und die Ziele der Stadt- und Quartiersentwicklung mit flexiblen und kundenfreundlichen Einzelhandelskonzepten zu verbinden. Diesen Herausforderungen will sich Lidl auch verstärkt mit Partnern aus der Immobilienwirtschaft stellen. Lidl-Filialkonzept erhält DGNB-Zertifikat für Masterplan Bei der Expansion legt Lidl großen Wert auf die Nachhaltigkeit und setzt neue Maßstäbe beim Bau von Filialgebäuden: Der Lebensmitteleinzelhändler lässt sein aktuelles Filialkonzept nach dem umfassenden Kriterienkatalog der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) zertifizieren. Lidl erhält damit als erstes Unternehmen überhaupt das Basiszertifikat für Mehrfachzertifizierungen nach dem neuen Kriterienkatalog der Version 2018 des DGNB-Systems. Die DGNB überreicht das Zertifikat am 9. Oktober 2018 um 14.15 Uhr am Lidl-Stand an Jens-Peter Rohmann, Geschäftsführer Filialbau bei Lidl Deutschland. Rohmann erklärt: „Nachhaltigkeit hat einen enorm hohen Stellenwert beim Bau unserer Filialgebäude. Der breit aufgestellte Kriterienkatalog der DGNB-Zertifizierung ermöglicht uns, unser Entwicklungspotenzial beim nachhaltigen Bauen genau zu identifizieren. So können wir an den richtigen Stellschrauben drehen und die Nachhaltigkeit unseres Filialnetzes weiter vorantreiben.“ Das Konzept der DGNB-Zertifizierung ist weit gefasst und betrachtet durchgängig alle wesentlichen Aspekte des nachhaltigen Bauens, die sechs Themenfelder „Ökologie“, „Ökonomie“, „soziokulturelle und funktionale Aspekte“, „Technik“, „Prozesse“ und „Standort“ umfasst. Lidl-Filiale und Büros für die Parkstadt Schwabing Im Rahmen der Expo Real wird Lidl darüber hinaus seine jüngste Projektentwicklung vorstellen: In der Parkstadt Schwabing entsteht der neue Versorgungsschwerpunkt für die dort lebende und arbeitende Bevölkerung. Der fünfgeschossige Neubau zeichnet sich durch eine Mischung aus Einzelhandel, Gewerbe sowie Büros aus und ist durch seine Gestaltung und Form des Baukörpers vollständig in das urbane Umfeld integriert. Lidl selbst hat die gesamte Projektentwicklung vom Grundstückskauf über Projektierung bis hin zum Genehmigungsverfahren übernommen. Lidl plant, das Objekt zu veräußern und das Erdgeschoss als Mieter zu übernehmen. Interessante Karrieremöglichkeiten in den Lidl-Immobilienteams Als wichtiger Player im Immobiliengeschäft stellt Lidl auf dem Career Day der Expo Real vielfältige Karrieremöglichkeiten und Aufgabenbereiche innerhalb des Unternehmens vor: Bauingenieure, Architekten, Wirtschaftsingenieure, Immobilienökonomen oder Wirtschaftsgeografen sowie vergleichbaren Fachkräften mit fundierter Berufserfahrung werden vom Unternehmen ebenso gesucht wie Absolventen. Abiturienten können sich über die Dualen Studiengänge „Immobilienwirtschaft“ sowie „Bauingenieurwesen“ mit ihren verschiedenen Vertiefungsmöglichkeiten informieren. In diesem Jahr unterstützt Lidl zudem den Verein WiBiNET e.V., um Studierenden der TU Darmstadt einen Besuch der Messe zu ermöglichen. Die Termine von Lidl Deutschland am Lidl-Stand Halle C2, Stand 440: - Montag, 8. Oktober 2018, 13.30 Uhr: Vielfalt in der Expansion André Rojer, Bereichsleiter Immobilien Lidl Deutschland Marek Franz, Leiter Lidl-Immobilienbüro München - Dienstag, 9. Oktober 2018, 14.15 Uhr: Verleihung DGNB-Basiszertifikat Johannes Kreißig, Geschäftsführer Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen Jens Peter Rohmann, Geschäftsführer Filialbau Lidl Deutschland Frank Schulz, Bereichsleiter Filialbau Lidl Deutschland - Dienstag, 9. Oktober 2018, 14.45 Uhr: Projektentwicklung aus der Sicht eines Discounters Alexander Thurn, Geschäftsleiter Immobilien Lidl Deutschland Jens Peter Rohmann, Geschäftsführer Filialbau Lidl Deutschland Lidl beim Career Day: 10. Oktober 2018, Lounge Eingang West, Stand 18 Über Lidl Deutschland: Das Handelsunternehmen Lidl gehört als Teil der Unternehmensgruppe Schwarz mit Sitz in Neckarsulm zu den führenden Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland und Europa. Aktuell ist Lidl in 30 Ländern präsent und betreibt rund 10.500 Filialen in derzeit 28 Ländern weltweit. In Deutschland sorgen rund 79.000 Mitarbeiter in rund 3.200 Filialen täglich für die Zufriedenheit der Kunden. Dynamik in der täglichen Umsetzung, Leistungsstärke im Ergebnis und Fairness im Umgang miteinander kennzeichnen das Arbeiten bei Lidl. Seit 2008 bietet der Lidl-Onlineshop Non-Food-Produkte aus verschiedenen Kategorien, Weine und Spirituosen sowie Reisen und weitere Services an. Das Angebot des Lidl-Onlineshops wird ständig erweitert und umfasst derzeit rund 30.000 Artikel. Als Discounter legt Lidl Wert auf ein optimales Preis-Leistungsverhältnis für seine Kunden. Einfachheit und Prozessorientierung bestimmen das tägliche Handeln. Dabei übernimmt Lidl Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt und fokussiert sich im Bereich Nachhaltigkeit auf fünf Handlungsfelder: Sortiment, Mitarbeiter, Umwelt, Gesellschaft und Geschäftspartner. Lidl hat im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz in Höhe von 74,6 Mrd. Euro erwirtschaftet, davon 21,4 Mrd. Euro Lidl Deutschland. Mehr Informationen zu Lidl Deutschland im Internet auf lidl.de.