picture

Lidl unterstützt den Bund gegen Missbrauch der Tiere mit 70.000 Euro

Mit Adventskalendern, Weihnachtsmenüs und Snacks für Haustiere konnten Lidl-Kunden in der Winterzeit nicht nur ihrem Hund oder ihrer Katze besondere Leckereien bieten, sondern auch in Not geratenen Tiere helfen. Unter dem Motto „Freude schenken und an andere denken“ gingen von jedem verkauftem Aktionsprodukt der Eigenmarken „Orlando“ und „Coshida“ zehn Cent an den Bund gegen Missbrauch der Tiere. Die Gesamtsumme der Aktion von rund 70.000 Euro übergab Lidl jetzt im Tierschutzzentrum Pfullingen der Tierschutzorganisation, die das Geld in zehn Tierheimen beispielsweise für neue Hundeausläufe, ein Waschbärengehege und die Einzäunung einer Pferdekoppel nutzt. 

„Tiernahrung ist ein fester Bestandteil der Lidl-Sortimentsgestaltung. Neben dauerhaft verfügbaren Produkten wollen wir Kunden zu Anlässen wie beispielsweise Weihnachten auch mit neuen Artikeln für ihre Hunde oder Katzen überraschen. Dabei war es uns ein Anliegen, mit dem Aktionsangebot auch herrenlose Tiere zu unterstützen. Wir danken unseren Kunden, die durch den Kauf der weihnachtlichen Tiernahrung dazu beigetragen haben, dass wir dem Bund gegen Missbrauch der Tiere zum Abschluss der Aktion eine großartige Summe überreichen können“, sagt Christof Mross, Geschäftsführer Einkauf bei Lidl Deutschland. „Auch zukünftig sind weitere Aktionen mit dem Bund gegen Missbrauch der Tiere geplant.“

picture