# Team Lidl


Unseren Mitarbeitern wollen wir ein sicheres und attraktives Arbeitsumfeld bieten. Die Basis dafür bilden für Lidl die Einhaltung und Wahrung von Arbeitnehmerrechten, eine faire Vergütung sowie ein ausgewogenes Verhältnis von Beruf und Privatleben. Ein gutes Arbeitsklima und respektvoller Umgang miteinander sind die Voraussetzung für motivierte Mitarbeiter. Wir bestärken sie darin, Verantwortung zu übernehmen, und fördern ihre berufliche Entwicklung. Mit den Lidl-Führungsleitlinien und unseren Unternehmensgrundsätzen haben wir bereits 2008 deutschlandweit einen einheitlichen Handlungsrahmen geschaffen. Vielfalt, Wertschätzung, Fairness, Vertrauen und der Ausschluss von Diskriminierung sind Bestandteil dieser Leitbilder. Sie gelten ausnahmslos für alle Mitarbeiter auf jeder Hierarchieebene. 2016 wurden die Leitlinien um das Führungsleitbild „High Five“ ergänzt.

Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Nach den verschiedenen Tarifverträgen des Einzelhandels ist beispielsweise ein Samstag im Monat arbeitsfrei zu halten. Zudem bieten wir unseren Mitarbeitern flexible Arbeitszeitmodelle. Tarifliche Mitarbeiter können je nach tariflicher Regelung beispielsweise entscheiden, ob angefallene Mehrarbeit ausbezahlt oder in Form von Freizeit abgegolten werden soll. Unseren tariflichen Mitarbeitern ermöglichen wir zahlreiche Stundenmodelle. So gibt es die Möglichkeit, als „geringfügig Beschäftigter“ zu arbeiten. Zudem bieten wir unseren Mitarbeitern neben Vollzeitverträgen verschiedene Teilzeitverträge mit monatlich 40-, 60-, 80-, 100-, 120- und 130-Stunden. Auf diesem Weg wollen wir allen Mitarbeitern ermöglichen, einen auf ihre Bedürfnisse abgestimmten Vertrag zu erhalten.

Ansprechpartner für unsere Mitarbeiter

In jeder der 39 Regionalgesellschaften von Lidl in Deutschland gibt es einen Beauftragten für Mitarbeiter & Soziales (BM&S). Er verbindet die Funktionen des Gesundheitsmanagers und der Vertrauensperson, evaluiert die Prozesse und leitet gegebenenfalls Maßnahmen daraus ab. Als Inklusionsbeauftragter, insbesondere für schwerbehinderte Beschäftigte, achtet er vor allem darauf, dass Lidl als Arbeitgeber seine Verpflichtungen erfüllt und diese Mitarbeitergruppe nicht benachteiligt. In seiner Funktion als Gesundheitsmanager wird der BM&S von externen Fachtrainern aus- und regelmäßig zu Fach- und Schwerpunktthemen weitergebildet.

Vertrauensvolle Zusammenarbeit

Wir setzen auf einen offenen Austausch mit unseren Mitarbeitern und einen schnellen Informationsfluss. So arbeiten wir seit vielen Jahren vertrauensvoll und gut mit unseren Betriebsräten zusammen und werden dies auch weiterhin tun. Soweit Betriebsräte beispielsweise über Betriebsänderungen zu informieren sind (§§ 111 ff. Betriebsverfassungsgesetz), werden sie unverzüglich kontaktiert, sodass die Mitbestimmungsrechte gewahrt bleiben. Alle unsere Mitarbeiter entscheiden eigenständig und frei, ob sie einen Betriebsrat gründen möchten.

Mindesteinstiegslohn seit 2010

Wir haben den Mindesteinstiegslohn als erster Lebensmittelhändler in Deutschland schon 2010 bei Lidl eingeführt. Alle Lidl-Mitarbeiter – ob Voll- oder Teilzeit – erhalten seit März 2019 einen Mindesteinstiegslohn von 12,50 Euro pro Stunde, in der Regel sogar höher.

Betriebliche Altervorsorge

Um auch für die Zukunft vorzusorgen, zahlt Lidl für alle tariflichen Mitarbeiter ab dem siebten Monat Betriebszugehörigkeit automatisch eine Altersvorsorge von jährlich 300 Euro (in Teilzeit entsprechend anteilig) in eine Pensionskasse ein. 

Mitarbeiterzufriedenheit und-bindung

Wir arbeiten kontinuierlich an Konzepten zur Verbesserung der Zufriedenheit und Bindung unserer Mitarbeiter. Als Informationsgrundlage dienen uns dabei die regelmäßigen Mitarbeiterbefragungen und -interviews. 

Ein großer Arbeitgeber in Deutschland

Lidl ist in Deutschland einer der größten Arbeitgeber im Lebensmitteleinzelhandel. rund 91.000 Mitarbeiter sind bei uns beschäftigt.