Klimaneutrales Sortiment bei Lidl

Klimaneutrales Sortiment

Lidl in Deutschland unterstützt mit seiner Klimastrategie das Pariser Abkommen und trägt damit übergeordnet zu den Klimazielen der Schwarz Gruppe bei. Auch die Emissionen, die in den Lieferketten entstehen, möchten wir reduzieren. Bei der Erreichung unserer Ziele orientieren wir uns an folgenden Grundsätzen:

Diesen Grundsätzen folgend, arbeiten wir intensiv an der Erreichung des Ziels, die betriebsbedingten Treibhausgasemissionen (Scope 1 und 2) bis 2030 um rund 80 Prozent im Vergleich zu 2019 zu senken. Die Emissionen der vor- und nachgelagerten Lieferkette – sogenannte Scope-3-Emissionen – wollen wir gemeinsam mit unseren Lieferanten und Partnern reduzieren. Jene Lieferanten, die für 75% unserer Scope-3-Treibhausgase verantwortlich sind, sollen sich bis 2026 eigene Klimaschutzziele nach den Kriterien der Science Based Targets Initiative setzen Neben vielfältigen Maßnahmen zur Vermeidung und Reduktion, setzen wir vereinzelt und als letzte Möglichkeit auch auf die Kompensation aktuell nicht vermeidbarer Emissionen. Das Prinzip der Kompensation beruht auf dem Gedanken, dass es für das Klima nicht entscheidend ist, an welcher Stelle Treibhausgase ausgestoßen oder vermieden werden. Die an einer Stelle verursachten Emissionen lassen sich auch durch eine positive Maßnahme an anderer Stelle ausgleichen. Für Lidl in Deutschland ist es wichtig, dass nur Emissionen solcher Artikel kompensiert werden, die ohnehin schon wenig Emissionen verursachen, wie dies beispielswiese bei allen Produkten unserer veganen Eigenmarke „Vemondo“ der Fall ist.

Für die Errechnung der Emissionen sowie deren Kompensation arbeitet Lidl aktuell mit anerkannten Dienstleistern zusammen und unterstützt VER-Gold-Standard zertifizierte Kompensationsprojekte, die das Prinzip der Zusätzlichkeit wahren. Über den Erwerb von CO₂-Zertifikaten gleicht Lidl Emissionen aus, die bei der Herstellung, Verpackung, beim Transport und der Entsorgung entstehen. Durch Kommunikationsmaßnahmen rund um unsere Klimaschutzprojekte tragen wir dazu bei, dass unsere Kunden immer besser verstehen, welchen Einfluss ihre Einkaufsentscheidung auf Umwelt- und Klimaschutz hat. Dabei stellen wir sicher, dass der Begriff „klimaneutral“ als Ausgleich durch Kompensationsprojekte erläutert wird, um den falschen Eindruck zu vermeiden, dass bei der Herstellung eines Produktes keine Emissionen entstehen würden.

Mit diesen Projekten kompensieren wir:
- Solarenergie in Indien
- Trinkwasser in Eritrea

Eine Auswahl unserer Klimaneutralen Produkte