Obst- und Gemüsenvielfalt

Eco-Score

Lidl testet als erster deutscher Händler die Eco-Score Kennzeichnung

Welche Auswirkungen haben Produkte auf das Klima, die biologische Vielfalt oder den Ressourcenverbrauch? Diese Frage wird bei Kaufentscheidungen zunehmend wichtiger und damit auch Zertifizierungen und Kennzeichnungen. Zugleich stellt die Siegelvielfalt Kunden oft vor Herausforderungen bei der Auswahl. Wir möchten unseren Kunden eine bewusste Kaufentscheidung ermöglichen und prüfen deshalb in den kommenden Wochen die Verwendung des fünfstufigen Eco-Scores bei ausgewählten Produkten in unseren Berliner Filialen, in Partnerschaft mit dem Entwickler ECO2 Initiative.
 

Eco-Score

Was ist der Eco-Score?

Der Eco-Score ist eine fünfstufige Produktkennzeichnung mit dem Kunden den Nachhaltigkeitsgrad von Lebensmitteln transparent auf einen Blick erkennen können.

Die Kennzeichnung ordnet den Umwelteinfluss von Lebensmitteln ein: von einem dunkelgrünen A für die geringsten Umwelteinwirkungen bis einem roten E für die größten.

Verschiedene Kriterien wie, der ökologische Fußabdruck und die Herkunft der Zutaten, Nachhaltigkeitslabels sowie die Art der Verpackung werden bei der Berechnung berücksichtigt. Beispielsweise gilt: Zertifizierungen wie Bioland verbessern die Bewertung um eine Stufe.

Weitere Informationen zum Eco-Score finden sich hier.
 

Wie funktioniert die Testphase?

Unsere Testphase verläuft in zwei Stufen:

  1. Dialog: In den nächsten Wochen werden wir den Einsatz des Eco-Score mit Vertretern aus Gesellschaft, Verbänden und Politik diskutieren.
  2. Test in unseren Berliner Filialen: In den kommenden Monaten soll dort untersucht werden, wie Kunden die Kennzeichnung wahrnehmen und darauf reagieren. Dazu werden wir die Preisschilder ausgewählter Lebensmittelgruppen mit dem Eco-Score ausstatten.

     

Was ist das Ziel der Testphase?

Wir möchten mit unseren Testergebnissen dazu beitragen, zeitnah eine pragmatische und einfach verständliche Nachhaltigkeitskennzeichnung auf Produkten in Deutschland zu etablieren. Zudem prüfen wir abhängig von den Ergebnissen der Testphasen und den Stakeholderdiskussionen die Umsetzung in allen Filialen in Deutschland und sind dabei offen für branchenweite Kennzeichnungsalternativen. Diese übergeordnete Nachhaltigkeitskennzeichnung soll unseren Kunden eine schnelle und nachhaltigere Kaufentscheidung ermöglichen.

Weitere Informationen zum Eco-Score unter anderem zur Berechnung und Methodik finden sich hier.

Lidl im Dialog - Booklet

Ergebnisse der Testphase

Anhand von drei Marktforschungsansätzen und Kundenbefragungen wollten wir herausfinden, wie der Eco-Score von Kunden wahrgenommen und bewertet wird und welchen relevanten Einfluss er auf die Kaufentscheidung hat. Hierfür haben wir zwei bevölkerungsrepräsentative Onlinebefragung durchgeführt, einmal in Berlin sowie in der Gesamtbevölkerung. Ergänzend dazu wurden in zwei Berliner Filialen begleitete Einkäufe mit einer Eye-Tracking-Brille ausgeführt und anschließend die Kunden befragt.

Die Umfrageergebnisse zu unserem Test des Eco-Socres zeigen, dass eine Nachhaltigkeitskennzeichnung den Kunden Orientierung verschafft, sofern sie einmal etabliert ist. Somit kann die Transparenz über den Umwelteinfluss von Produkten eine bewusste Kaufentscheidung ermöglichen und zu einem nachhaltigeren Konsum beitragen.

Alle Ergebnisse zur Pilotphase zum Test des Eco-Scores finden sich in der Zusammenfassung „Auf dem Weg zu einer transparenten Nachhaltigkeitskennzeichnung“.


Lidl im Dialog

Am 5. April 2022 möchten wir bei einer Dialogveranstaltung die Ergebnisse aus unserem Piloten teilen und diskutieren, wie eine einheitliche branchenweite Nachhaltigkeitskennzeichnung für Deutschland aussehen kann, welche Voraussetzungen sie mitbringen muss, welche alternativen vergleichbaren Ansätze es gibt und wie die nächsten Schritte für Lidl, für die Branche und für Deutschland aussehen.

Diskutieren Sie schon vorab mit uns und teilen Sie uns Ihre Meinung zum Thema mit. Diese Impulse werden wir bei der Dialogveranstaltung einfließen lassen: